Die Projektgruppe VIELFALT IM DIALOG

NGD_Vielfalt_Dialog_Flyer_2015_150WAS WIR WOLLEN
Die Projektgruppe VIELFALT IM DIALOG möchte mit ihrer vermittelnden Rolle gegenseitige Vorurteile und Stereotype abbauen, wechselseitiges Verständnis wecken sowie die Bedingungen und Zugänge für gelebte Integration verbessern. Darum regen wir einen kommunikativen und transparenten Austausch zwischen Institutionen und zivilgesellschaftlichen Akteur_innen an und haben uns dem Dialog auf Augenhöhe zwischen Migranten_innen, der Stadtverwaltung, der Polizei, weiteren Behörden, Einheimischen sowie  gesellschaftlichen und politischen Institutionen verschrieben.
NGD_Vielfalt_01
 
WAS WIR TUN

  • Partizipation der Migranten_innen ermöglichen
  • Miteinander von Zugewanderten und Einheimischen für die „Stadt GELEBTER TOLERANZ“ aktiv gestalten
  • Interkulturellen und –religiösen Dialog zwischen Vertretern der Mohamed-Moschee, des Islamischen Kulturzentrums, der Jüdischen Gemeinde zu Dessau, der evangelischen und katholischen Gemeinden und der Migrantenorganisationen fördern
  • Erinnerungs- und Gedenkkultur in strategischen Diskussionen und Kooperationen thematisieren, nach dem Grundsatz „Wir gedenken unterschiedlich, doch gemeinsam“
  • Mitwirkung an der Erstellung eines Integrationskonzepts der Stadt Dessau-Roßlau
  • Informationsaustausch mit den Fachberatungsstellen, den Behörden, und dem Akademischen Auslandsamt der Hochschule Anhalt

NGD_Vielfalt_02
 
MENSCHEN & MEINUNGEN

„Ich engagiere mich in der Projektgruppe VIELFALT IM DIALOG, um die Meinungen und Wertvorstellungen aus vielfältigen kulturellen und institutionellen Hintergründen zu bündeln und so die Integration zu (er)leben. Die Entwicklung demokratischer Alltagskultur setzt den aktiven gesellschaftlichen Dialog zwischen Migranten_innen und Einheimischen voraus.“

kontakt_kaiyamaMika Kaiyama
Sprecherin
Migrantenrat Dessau-Roßlau

„Ich engagiere mich für die Projektgruppe VIELFALT IM DIALOG, weil ich überzeugt bin, dass andere Kulturen unser Leben bereichern und so dazu beitragen, den eigenen Horizont zu erweitern. Ich möchte mithelfen, dass Menschen, die als Fremde hierher kommen, sich bei uns auch Zuhause fühlen können. Es ist mir wichtig, dass Schwellenängste auf beiden Seiten abgebaut und Vertrauen aufgebaut werden können.“

kontakt_koppeDaniela Koppe
SPD Stadtverband Dessau-Roßlau

„Ich engagiere mich in der Projektgruppe VIELFALT IM DIALOG, um mitzuhelfen, bei Menschen mit höchst unterschiedlichen Charakteren aus unterschiedlichen Herkunftsländern Vertrauen zueinander zu wecken, aufzubauen und zu erhalten. Durch Vertrauen werden nach und nach beiderseitige Toleranz und Akzeptanz Wirklichkeit, Teilhabe, Kommunikation auf Augenhöhe und gegenseitiger Respekt vor der Meinung demokratischer Andersdenkender Realität.“

kontakt_juenglingBurker-Wieland Jüngling
Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE

Kontakt
Sprecherin der Projektgruppe VIELFALT IM DIALOG

Mika Kaiyama
c/o Multikulturelles Zentrum
Parkstraße 7
06846 Dessau-Roßlau
Tel.: 0340 – 25 198 833
E-Mail: pgvid@gelebtedemokratie.de


Hier finden Sie alle Informationen zur Projektgruppe zusammengefasst in unserem Flyer (download PDF-Datei…).