PRESSEMITTEILUNG – Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE verschickt Wahlprüfsteine an OB-Kandidaten

Meinungsbilder zu kommunalpolitischen Handlungsfeldern werden abgefragt

Im Zuge der Wahl des Oberbürgermeisters der Stadt Dessau-Roßlau am 6. Juni 2021 hat das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE nun thematische Wahlprüfsteine entwickelt und diese an insgesamt acht OB-Kandidaten mit der Bitte um schriftliche Beantwortung versandt.

Die darin enthaltenen Fragestellungen berühren dabei die kommunalpolitischen Handlungsfelder Engagement & Ehrenamt, Rechtsextremismus & Verschwörungsideologien, Zusammenleben & Vielfaltsdimensionen, Klimaschutz & Zukunft sowie Bildung & Kulturförderung.

„Mit diesen inhaltlichen Schwerpunkten befasst sich nicht nur unser Netzwerk seit Jahren intensiv, sondern sie sind für die weitere Aus- und Mitgestaltung der demokratischen Stadtgesellschaft , mithin auch für die Wählerinnen und Wähler – von großer Bedeutung“, so Steffen Andersch, Sprecher des Bündnisses.

Die Antworten der Kandidaten werden dann nach dem 23. Mai 2021 u. a. auf der Homepage www.gelebtedemokratie.de veröffentlicht, umso die Meinungsbilder in den beschriebenen Handlungsfeldern öffentlich zu publizieren.

 



« zurück