JUGEND & POLITIK IM GESPRÄCH ÜBER CORONA

Einladung zum Video-Chat zwischen Jugendlichen und Landespolitiker*innen aus Sachsen-Anhalt

Das Virus hat für Jugendliche zu vielen Einschränkungen in Freizeit, Schule, Ausbildung, Studium und Beruf geführt. Obwohl junge Menschen sehr betroffen waren, wurden sie bisher kaum nach Ihrer Meinung gefragt. Das soll sich jetzt ändern!

Die Landespolitik von Sachsen-Anhalt bittet Jugendliche um Hinweise: Wie wurden die Einschränkungen erlebt? Wie sind Jugendliche damit umgegangen? Welche Empfehlungen und Forderungen gibt es?

So wird der Video-Chat ablaufen: Zu Beginn wird eine wissenschaftliche Studie vorgestellt. Dann besprechen die Teilnehmenden in kleineren Gruppen ihre Erfahrungen und formulieren gemeinsam Hinweise dazu, was besser gemacht werden sollte. Alle Hinweise werden gesammelt und in dem Videochat direkt den Verantwortlichen aus der Politik und Verwaltung mitgeteilt.

Ablauf

ERÖFFNUNG
BEGRÜßUNG DURCH PETRA GRIMM-BENNE
Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt

BEITRÄGE AUS DER WISSENSCHAFT
>> „Krisengerechte Kinder statt kindergerechtem Krisenmanagement?“
Prof. Dr. Michael Klundt, Professor für Kinderpolitik, Hochschule Magdeburg-Stendal

>> „Wie Kinder Corona sehen und damit umgehen – erste Ergebnisse einer Studie aus Sachsen-Anhalt“
Ruben Wendrock, Kompetenzzentrum Frühe Bildung, Hochschule Magdeburg-Stendal

JUGEND UND POLITIK IM GESPRÄCH
>> Welche Folgen hatten die Einschränkungen für soziale Kontakte,
Freundeskreis, Familie, ehrenamtliches Engagement, Freizeit?

>> Welche Möglichkeiten wurden gefunden, die Einschränkungen und ihre Folgen abzumildern?

>> Welche Handlungsempfehlungen und Forderungen sind zu benennen, um Jugendliche und Familien zu entlasten?

ZUSAMMENFASSUNG UND AUSBLICK
Was nehmen wir mit? Was wollen wir gemeinsam angehen?

VERABSCHIEDUNG
Ministerin Petra Grimm-Benne

Es ist sehr wichtig, dass sich junge Menschen einbringen. Zur besseren Planbarkeit wird um Anmeldung gebeten.

BITTE BEACHTEN: Personen unter 16 Jahren benötigen die Einwilligung ihrer Eltern. Für Informationen dazu steht Frau Marie Weitz – KinderStärken e.V. gerne unter +49 (0) 157 3399 3935 (Telefon, Sms, Messenger) oder marie.weitz@kinderstaerken-ev.de zur Verfügung.


Service

Weitere Informationen gibt es in der Einladung (Pdf, 349 KB).


Infos / Anmeldung / Kontakt

Marie Weitz – KinderStärken e.V.
+49 (0) 157 3399 3935 (Telefon, Sms, Messenger)
marie.weitz@kinderstaerken-ev.de

Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt
Referat Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Internet Turmschanzenstraße 25 39114 Magdeburg
Telefon: 0391/567-4608 Fax: 0391/567-4622
ms-presse@ms.sachsen-anhalt.de I www.ms.sachsen-anhalt.de.



« zurück