Newsletter Oktober 2020

Brücken bauen – Übergänge gestalten

JU*MÄ*TA findet am 29. Oktober in der Villa Krötenhof statt

Die Fachtagung, die am 29. Oktober 2020 in Dessau-Roßlau stattfindet, möchte mit unterschiedlichen Fachimpulsen und praxisnahen Workshops einen Beitrag leisten, aktuelle Herausforderungen an die Jungen*- und Mädchen*arbeit fachpolitisch und fachinhaltlich zu diskutieren. Fachkräfte sollen dahingehend motiviert werden, sich aktiv mit Geschlechterthemen auseinanderzusetzen und selbst Projektideen zu entwickeln. Die vier Workshops spannen einen Bogen von der Kita bis zur Ausbildung und setzen sich mit der Ausgestaltung von Übergängen auseinander. Den Abschluss bildet die Lesung mit Nils Pickert. Er stellt sein Buch „Prinzessinnenjungs-Wie wir unsere Söhne aus der Geschlechterfalle befreien“ vor.
Weiterlesen »

 


Mal- und Fotowettbewerb „Das ist mein Sommer“

Abstimmung ist eröffnet – Gewinnerbild wird ermittelt

Der Einsendeschluss ist erreicht und das Gewinnerbild des Mal- und Fotowettbewerbes „Das ist mein Sommer“ wird nun ermittelt.

Auf der Internetseite www.dasistmeinsommer.de sind die Menschen in unserer Stadt nun aufgerufen für ihr Lieblingsbild zu voten. Eine gute Nachricht gibt es vorweg: Niemand hat verloren. Alle Bilder kommen in einen Kalender für das Jahr 2021 und sind Teil einer entstehenden Ausstellung.
Weiterlesen »

 


Landesintegrationspreis 2020

Bewerbungsfrist wurde bis zum 16. Oktober verlängert!

Mit der diesjährigen Verleihung des Integrationspreises will das Land Sachsen-Anhalt das Engagement für Integration und gesellschaftlichen Zusammenhalt zum elften Mal würdigen.

Vereine, Initiativen, Unternehmen sowie ehrenamtlich Aktive sind aufgerufen, ihre Vorschläge einzureichen. Die Frist dafür wurde jetzt bis zum 16. Oktober verlängert, um noch mehr Bewerbungen als bisher berücksichtigen zu können, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration.
Weiterlesen »

 


200 gegen 28

Stiftung Bauhaus und Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE luden zum gemeinsamen demokratischen Protest ein

Und die Menschen aus unserer Stadt kamen reichlich.  200 Teilnehmende protestierten lautstark gegen eine Kundgebung von handgezählten 28 Neonazis, die zuvor aus Halle angereist waren und mit ihrem menschenverachtenden Wanderzirkus im Anschluss noch weiter nach Wittenberg zogen.
Weiterlesen »

 



« zurück