NATION, IDENTITÄT, HEIMAT – (K)EIN THEMA FÜR DEMOKRATEN?

JAHRESKONFERENZ DES NETZWERKS FÜR DEMOKRATIE UND TOLERANZ 2019
am 5. MAI 2019 9.30 – 15.45 UHR im Gesellschaftshaus Magdeburg, Schönebecker Straße 129, 39104 Magdeburg

In Zeiten von Globalisierung und europäischer Integration zeigt sich gerade bei diesem Thema die Spaltung der Gesellschaft; und der erstarkende Rechtspopulismus will
am liebsten das Ganze für sich vereinnahmen. Aber welchen Stellenwert haben diese Begriffe in der modernen Demokratie? Gibt es einen demokratischen Patriotismus und was sind seine Grundlagen? Wie gehen Bildung und Zivilgesellschaft praktisch mit dem Thema um? 

Die Tagung richtet sich an die Akteure im Netzwerk für Demokratie und Toleranz, Projekte in den Bundesprogrammen „Demokratie leben“ und „Zusammenhalt durch Teilhabe“, lokale Bündnisse und Initiativen zur Stärkung der Demokratie, Lehrerinnen und Lehrer, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, der Polizei und der Justiz sowie von Verbänden und Vereinen und natürlich an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. 

Das Grußwort zur Eröffnung hält Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Schirmherr des Netzwerks für Demokratie und Toleranz 

Es werden 5 Foren zur Auswahl stehen:

„Zur rechten Zeit – wider die Rückkehr des Nationalismus“
Gute Patrioten, böse Nationalisten? Warum die Grenze nicht so leicht zu ziehen ist
Gesprächspartner: Markus C. Schulte von Drach, Autor, Journalist 

Fußball, Patriotismus und nationale Identifikation – Gibt es einen gelassenen Umgang mit der Nation? Gesprächspartner: Dr. Manuel Becker, Politikwissenschaftler, Rheinische Friedrich-Wilhelms- Universität Bonn 

Die Identitäts- und Umvolkungsdebatte
Gesprächspartner: Andreas Speit, Autor, Journalist 

Der ländliche Raum und der Wunsch nach einer homogenen Heimat
Gesprächspartner: Markus Nierth, Theologe, Autor, ehem. Bürgermeister von Tröglitz 

Nationalismus im Osten Europa – eine Gefahr für die Demokratie?
Reinhold Vetter, Politikwissen- schaftler und Publizist, Berlin 

Zum Ende der Veranstaltung wird Thea Dorn aus ihrem Buch „Deutsch, nicht dumpf!“ Lesen. Sie ist Schriftstellerin, Philosophin und Literaturkritikerin. Mit ihrem Buch „Deutsch, nicht dumpf. Leitfaden für aufgeklärte Patrioten“ hat sie ein leidenschaftliches Statement vorgelegt für einen Patriotismus, der sich auf demokratische Verfassungsgrundsätze und westliche Werte stützt und sich auf der Grundlage der Geschichte und der Kultur eines Landes definiert. 


SERVICE

Um eine verbindliche Anmeldung per E-Mail oder Fax mit nachfolgenden Angaben bis zum 09.05.2019 wird gebeten! Hier können Sie sich den Veranstaltungsflyer mit Anmeldeformular herunterladen.


Infos/Kontakt/Nachfragen

Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt
Netzwerk für Demokratie und Toleranz
Cornelia Habisch
Leiterstraße 2
39104 Magdeburg



« zurück