Rassismus kannst Du knicken!

Ausstellung läuft vom 11. bis 22. Dezember 2017 im Foyer des Dessauer Rathauses

Rassismus_kannst_Du-knickenIm Jahr 2015 gab es ein unterrichtliches Projekt für die Schülerinnen und Schüler, die im 2. Lehrjahr zum Mediengestalter an der Johann-Jakob-Widmann Schule in Heilbronn unterrichtet werden.

Anlass zur Themenstellung waren die PEGIDA-Demonstrationen.
Die Schülerinnen und Schüler sollten sich zunächst umfangreich zu den Hintergründen der aktuellen Entwicklung informieren und sich ein eigenes Bild erarbeiten. Sie wurden angeleitet, gängige Vorurteile anhand verschiedener, zum Teil konkret überprüfbarer Kriterien zu hinterfragen. Da gab es sowohl Hinweise auf geschichtliche, als auch auf soziale, kulturelle, religiöse und gesellschaftliche Aspekte.
Die Schülerinnen und Schüler sollten aus den Ergebnissen ihrer inhaltlichen Recherche und Beschäftigung mit dem Thema ein Plakat oder eine Plakatserie gestalten, welche das Spannungsfeld aufnimmt und zum Nachdenken über Toleranz anregt.

pk_rkk_a6_m1

Herausgekommen sind sehr unterschiedliche und qualitativ sehr hochwertige Plakate, die ein hohes Potential an Anknüpfungspunkten und damit eine gute Diskussionsgrundlage bilden.
Auf Basis dieser Ausgangsüberlegungen wird der Dialog mit Schülern, Jugendlichen, Jungen Erwachsenen und der Zivilgesellschaft in Dessau-Roßlau gesucht. Aus Sicht der Arbeitsagentur sind die manifesten Vorurteile Hemmnis für die Begründung neuer Arbeitsverhältnisse (z.B. für Geflüchtete) oder sogar für den Zuzug von Fachkräften nach Dessau-Roßlau. Insofern bilden moderierte Ausstellungsrundgänge die Grundlage für eine kritische Auseinandersetzung mit Alltagsrassismus und Rechtspopulismus.

Rassismus Postkarten_Motiv_2

Leider zeigt sich auch jetzt wieder – gerade mit Blick auf die zunehmenden Erfolge rechtspopulistischer Gruppierungen, dass eine deutliche Positionierung im geänderten politischen Klima immer schwieriger wird. Hier kommt gerade dem offenen Dialog eine besondere Bedeutung zu – die Ausstellung provoziert zur Auseinandersetzung mit Meinungen oder zu Wahrheit erhobenen Vorurteilen.

Rassismus Postkarten_m3

 

Die Ausstellung entsteht in Kooperation der Agentur für Arbeit Dessau-Wittenberg, dem Netzwerkprogramm Dessau-Roßlauengagiert des AWO Kreisverbandes Dessau-Roßlau e.V. und dem Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE Dessau-Roßlau.


Service

Mehr Information zur Veranstaltung hier…


Anmeldungen für Führungen

Ralf Zaizek
E-Mail: ralf.zaizek@outlook.de
Telefon: 0340 2408 0105


INFOS / KONTAKT

Agentur für Arbeit Dessau-Wittenberg
Marion Kopelke
Pressesprecherin
Presse und Marketing
Telefon: 0340 502-1900
Telefax: 0340 502-1639
E-Mail: Dessau-Rosslau-Wittenberg.PresseMarketing@arbeitsagentur.de
Internet: www.arbeitsagentur.de
Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg
Seminarplatz 1
06846 Dessau-Roßlau

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Dessau-Roßlau e. V.
Netzwerkprogramm „Dessau-Roßlau engagiert“
Daniel Kutsche
Telefon: 0340 2164 7417
Email: hallo@dkutsche.de
web: www.dessau-rosslau-engagiert.de



« zurück