Gastbeitrag zur AfD-Kundgebung am 18. August 2017

Dieser Rückblick eines Beobachters der AfD-Kundgebung am 18. August auf dem Dessauer Marktplatz wurde uns eingesandt.

IMG_1275In Dessau konnte man am Freitag Abend sehen, wie die Alternative für Deutschland in Sachsen- Anhalt aussieht.

Die ca. 200 Patrioten, die sich um Heimat und Kultur sorgen, werden flankiert von den Fahnenträgern des deutschen Volkes. Mit deutschem Blechbier in der Hand halten sie Schwarz-rot- gold, mal mit reichsdeutschem Adler, mal mit russisch weiß-blau-roten Farben verziert – Echt patriotisch! – die Banner hoch.

IMG_1212

Etwa 80 Menschen folgten einem Protestaufruf des Netzwerks GELEBTE DEMOKRATIE.

Eine Frau mit durchdringender Stimme macht vereinzelt Zwischenrufe. Es ist, von einer weiteren Ausnahme abgesehen, die einzige Stimme, die die Versammlung „stört“. Ein AfD-Patriot brüllt: „Halt die Fresse“, und findet mit Klatschen und Lachen der Umherstehenden Zustimmung.

Hampel belegt, profunde Korankenntnisse vortäuschend, wie primitiv, aggressiv und frauenfeindlich der Islam angeblich ist. Ist er genauso bibelfest? Wohl kaum, denn vergleichbare Bibelzitate lässt er weg. Diese Wahrheit will ja gar keiner hören.

Eine Schweigeminute für die Opfer in Barcelona gibt es. Danach hämisch und triumphierend die Statistik der Polizeiarbeit bei G 20. Belastbare Hintergrundinformationen gibt es weder über das eine noch das andere. AfD-Wahrheiten müssen simpel sein, denn was zu kompliziert ist, ist nur Störmanöver der Linken und Liberalen und der von ihnen infiltrierte Lügenpresse. Das wahre Volksempfinden kann nicht fehl gehen, denn das wahre Volksempfinden ist unbestechlich. Das wahre Volksempfinden weiß auch ohne Rechtsstaat, wer ins Arbeitslager gehört.

IMG_1319

Mit bunten Symbolen zeigten die Teilnehmer*innen des Gegenprotests klare Kante gegen die AfD- Inszenierung in der Doppelstadt

Ich bin bestürzt über diese Schweigeminute, mit der die Opfer von Barcelona schamlos missbraucht werden für die finstere Volksverhetzung der AfD Sachsen-Anhalts. Es gibt nur blinde, wütende Merkel- und Schulz-Schelte und primitivste Stimmungsmache, aber nichts Konstruktives. Die AfD heuchelt und hetzt, aber sie hat keine politische Alternative für Deutschland. Die Kultiviertheit der Partei besteht nur aus den dunklen Anzügen der Herren Hampel, Höcke & Co. Mit diesem billigen Trick bedienen sie sich auch der vielbescholtenen Lügenpresse – die ist für die AfD allemal gut genug, diesen fake der Wölfe im Schafpelz an den Mann zu bringen.

Auch Astronaut Peter Ghost war beim Demokratischen Gegenprotest dabei.

Ihre Sprache jedoch lässt alle bürgerliche Kultiviertheit hinter sich. Der Mythos von der Falschheit der political correctness ist nichts als verlogene Doppelmoral.

Damit allerdings haben die AfD-Patrioten kein Problem. Sie wollen ihre Scharfmacher bejubeln. Ausdauernd wettern sie die prahlerischen Gebärden des Donnergottes Thors ab, der, das muss man ihm lassen, seine Fluten gerecht auf AfDler, Linke, Keller- und Cabriobesitzer verteilt. Sie wettern auch die kraftlosen Litaneien von Mrosek und Hampel ab, lassen das öde Gelabere Poggenburgs geduldig über sich ergehen, gutieren die Demagogie Reichardts und warten auf den Ex-Geschichtslehrer und Wortverdreher Björn Höcke, der seinen Amtseid gebrochen hat, der ihn einst dazu verpflichtete, die ihm Anvertrauten zur Mündigkeit und Demokratiefähigkeit zu erziehen.

Durch die Vorredner eingestimmt, nimmt das bemitleidenswerte Ritual, das den Niedergang der politischen Kultur in Deutschland widerspiegelt, seinen Fortgang. Die immer gleichen Parolen werden wiederholt. Reflexartig. Sie klingen drohend.

Denn wer keine Argumente hat, der muss sich aufs Drohen verlegen. Das sind des Volkes Patrioten? Armes Deutschland!



« zurück