Roßlau Rockt – für Vielfalt und Toleranz, jetzt erst recht

Viel mehr Gäste als im Vorjahr beim 2. Familienfest für Vielfalt und Toleranz der Initiative „Buntes Roßlau“

20615807_1823927797920912_4469882898412168847_oLaut und bunt, vor allem aber offen und tolerant, jedem Menschen gegenüber, sollte es sein. Darauf legten die Sprecher von „Buntes Roßlau“ Wert. Bei der 2. Auflage der Veranstaltung auf dem Roßlauer Schillerplatz kamen in diesem Jahr etwa 175 Gäste zusammen. „Das sind wesentlich mehr Menschen als im Vergangenen Jahr.“, freute sich Marcus Geiger. Und die bekamen ordentlich was geboten. Ordentlich was auf die Ohren gab es von den Bands „100 Kilo Herz“, Folk’n’Fun, sowie Monique&Svenya. Hier war von Folk über Rap bis hin zum Punk-Rock für jeden Geschmack etwas dabei.
Artistisches und einiges aus der Zauberschule boten die Zirkuskinder vom Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ dar. Drumherum gab es auch sehr viel zu sehen und entdecken. Von einer Malwerkstatt des MiMaMU über einen Fühlpfad der Dessau-Roßlauer Lebenshilfe, einem Stand an dem die Gräfenhainicher Initiative „offen. bunt. anders.“ Kinderschminken anbot bis hin zu Möglichkeiten für Spiel und Sport wie Fußball oder Trampolinspringen. „Viele Kinder nutzten diese Angebote.“, sagte Mandy Münch.

Tatkräftige Unterstützung erhielt die Initiative außerdem vom Akener Verein „Wir mit Dir“ und vom – ebenfalls von der PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE DESSAU-ROßLAU geförerten Jugendforum „Jeah!“

DSC04839

Auch die Politik kam zu Wort. Oberbürgermeister Peter Kuras und Roßlau`s Ortsbürgermeisterin Müller begrüßten die Gäste und dankten den Initiatoren für ihr Engagement, welches in Roßlau bereits einiges bewirkt hat.

20626116_1823927561254269_8591277908972807869_o

CDU Bundestagskandidat Sepp Müller ließ es sich, wie auch sein Kontrahent der Partei DIE LINKE, Jörg Schindler nicht nehmen, das Mikrofon zu ergreifen um mit einigen Worten für das dringend nötige Engagement in Roßlau zu danken. SPD Bundestagskandidat Stefan Maria Stader dankte Mandy Münch und Marcus Geiger in seinem Grußwort dafür, dass sie „… sich über lange Zeit von viel Gegenwind nicht haben unterkriegen lassen und in Roßlau die Fahne der Demokratie hoch halten“. Auch Cornelia Lüddemann, Fraktionschefin im Landtag, dankte Marcus Geiger und Mandy Münch, die „Herz und Seele der Initiative buntes Roßlau“ sind. Die Grünen, versicherte sie, „…werden immer an der Seite derer sein, die unsere freie Gesellschaft verteidigen“.

Unter die Teinehmenden mischten sich im Verlauf der Veranstalter immer wieder Mitglieder des rechtsextremen Spektrums. Zu ernsthaften Zwischenfällen kam es nicht.

DSC04870

Der Versuch der Nazis, die Veranstaltung durch das Entfalten eines Transparents – auf dem die Freilassung des verurteilten Nazianwalts und Holocaustleugners Horst Mahler gefordert wird – zu stören, wurde von den Polizeikräften vereitelt. Die Rechtsextremen entrollten ihr Transparent daraufhin abseits der Veranstaltung, die am Abend zu einem friedlichen Ende kam.


Service

Eine Fotogalerie mit Bildern von der Veranstaltung finden Sie hier…


Infos und Kontakt

Email: buntes-rosslau@gmx.net
Web: www.buntesrosslau.wordpress.com/
Facebook: www.facebook.com/buntesrosslau/



« zurück