Eine Charta der Toleranz für Dessau-Roßlau – Netzwerkkonferenz

Zwischenbilanz & Ausblick – 30. November 2016, 17:00-21:00 Uhr, Liborius-Gymnasium, Aula, Rabestraße 19, 06844 Dessau-Roßlau

gd_programm_2016_web-1 (verschoben)In einem beteiligungso enen Prozess wie der Kampagne „TOLERANZ bedeutet für mich …?“ und der Charta der Toleranz ist es wichtig, immer wieder eine Standortbestimmung vorzunehmen.

Wie viele Menschen haben sich bislang an der Postkartenaktion beteiligt? Wie viele Statements kamen online an? Wie viele Menschen nutzten die Stellwände? Und schließlich: Was sagen uns die (vorläufigen) Ergebnisse? Denn neben der Anzahl geht es uns doch um eine inhaltliche Beschäftigung mit den Meinungen und Meinungsbildern.

Zudem wollen wir eine Rückschau auf das erste Stadtgespräch halten. Welchen Zuspruch hat es gehabt, was waren die hauptsächlichen Themen und Anliegen, welche Ideen sind entstanden? Und vor allem: Was folgt daraus für die Planung weiterer Stadtgespräche? Was können wir mitnehmen und wo gibt es Verbesserungsbedarf?

Wichtig ist auch die Frage danach, wen wir bislang erreicht haben und wen wir noch erreichen wollen. Brauchen wir andere Medien, andere Zugänge, andere Kooperationspartner, um noch mehr Menschen zu erreichen?

Nicht zuletzt wollen wir Akteure der Kommunalpolitik zu Tisch bitten und sind gespannt auf ihre Ideen zur Charta der Toleranz. Was lässt sich gemein- sam voranbringen und wie könnten die nächsten Schritte aussehen?


SERVICE

Das Programmheft für die Wochen GELEBTER DEMOKRATIE inkl. Einladung und Programm zum Stadtgespräch können Sie hier herunterladen.


INFOS / KONTAKT

Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE
Netzwerkgruppe
Steffen Andersch
Tel./Fax: 0340/ 26 60 21 3
E-Mail: charta@gelebtedemokratie.de
Web: www.gelebtedemokratie.de | www.charta-der-toleranz.de
Facebook: https://de-de.facebook.com/gelebtedemokratie



« zurück