Newsletter September 2016

„Versuchen wir es gemeinsam, geben wir uns gegenseitig die Hand, sagen wir uns Gutes und Ermutigendes, wünschen wir einander Frieden, Schalom, Salam, Peace, Mir!“

Aktion zum Weltfriedenstag am 05. September 2016: WIR GEDENKEN DER OPFER VON KRIEG UND TERROR // 120 Menschen nehmen an einer beeindruckenden Zeremonie an der Dessauer Friedensglocke teil

P1480742Es macht Gong. Der schrille Ton kündigt am 05. September 2016 jedes Mal ein Schicksal an, vorgetragen auf einer Mahnwache zu der das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE und der Kirchenkreis Dessau aufgerufen haben. Die Berichte sind erschütternd, aufrüttelnd und mahnend zugleich, versuchen sie doch zu artikulieren, was eigentlich nicht zu begreifen ist. Es sind individuelle Wahrnehmungen von Opfern des syrischen Bürgerkriegs, der nun schon seit fünf Jahren unsägliches Leid über das geschundene Land bringt. Die Versammlung versäumt es nicht, die menschenverachtende, antimoderne und antisemtisch motivierte Barbarei der islamistischen Terrormiliz IS zu ächten.

Weiterlesen »


EINE CHARTA DER TOLERANZ FÜR DESSAU-ROSSLAU

Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE übergibt TOLERANZ-Broschüre an Oberbürgermeister und Hauptaussschuss der Stadt

DSC02060Am 14. September 2016 steht im Hauptausschuss Dessau-Roßlaus ein ganz besonderer Programmpunkt auf der Tagesordnung. Wo sonst über das Finanzsäckle der Kommune, herausragende Bau- und Investionsvorhaben oder die soziale Infrastruktur der Daseinsvorsorge debattiert wird, geht`s diesmal für ein paar nicht unwichtige Minuten um ein zentrale Frage: Was braucht es, um die gemeinsamen Werte und kulturellen Prägungen des Zusammenlebens in dieser Stadtgesellschaft zu bestimmen?  Das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE hat dazu eine von vielen möglichen Antworten im Gepäck. Materialisiert in einer Broschüre (mehr dazu hier…), die allen Anwesenden des Gremiums inklusive des Stadtoberhauptes überreicht wird, prangt in  großen Lettern: TOLERANZ!

Weiterlesen »


DAS FREMDE – SO NAH: Tanzprojekt „Young Players Project“ geht weiter

Vier Veranstaltungen in Dessau-Roßlau und Halle sind geplant

signatur2_Young-Players-2016-Plakat-DIN-A3-low_res KopieUnter dem Titel DAS FREMDE – SO NAH feiert am 7. Oktober 2016 in der Marienkirche Dessau ein besonderes Jugendprojekt seine Premiere.Das Theater- und Tanzprojekt, in dem Dessauer Jugendliche und junge syrische Migranten im Alter zwischen 10 und 25 Jahren mitwirken, regt indes zur Auseinandersetzung mit dem Thema des ‚Fremden‘ in all seinen Erscheinungsformen an.

Weiterlesen »


Seminar „Populismus am Mittagstisch“

Tagesseminar der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt am Samstag, den 15. Oktober 2016, von 10 – 17 Uhr, in der Volkshochschule Dessau

depression concept - exasperated young woman touching her brain with exhaustion for headache, inspiration or despair, white background studio

Was tun, wenn gute Freunde, Familienmitglieder oder sympathische Kolleg*innen abfällig über Geflüchtete sprechen, und meinen „die sind doch alle kriminell“ oder „die nehmen uns die Arbeitsplätze weg“? Während wir rechte Hetze im Netz wegklicken können und über „besorgte Bürger“ kopfschüttelnd hinweggehen mögen, ist der Umgang mit Menschen im sozialen Nahfeld deutlich herausfordernder. Wie gehen wir also mit rechtspopulistischen Äußerungen von Menschen um, die uns am Herzen liegen und denen wir nicht aus dem Weg gehen können oder wollen?

Weiterlesen »


Interkulturelle Woche in Dessau-Roßlau

Auftakt der Veranstaltungsreihe am 25. September 2016 mit „Fußball gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“

Interkulturelle_WocheUnter dem Motto „Vielfalt gegen Einfalt“ startet am Sonntag den 25. September 2016 die Interkulturelle Woche in Dessau-Roßlau. Bis zum 1. Oktober 2016 wird es an jedem Tag der Woche Veranstaltungen zum Thema Interkulturalität in der ganzen Stadt geben. So startet die Interkulturelle Woche traditionell mit einem Sportlichen Ereignis: „Fußball gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ heißt es im Paul-Greifzu-Stadion.


« zurück