EINE MENSCHENKETTE FÜR FRIEDEN UND TOLERANZ

Mit buntem Protestprogramm gemeinsam gegen Nazis am 10. März 2018

Quadrat_EINE_MENSCHENKETTE_FUER_FRIEDEN_UND_TOLERANZ_am_10_Maerz_2018_A2In den letzten fünf Jahren war es eine Erfolgsgeschichte, eine Sternstunde der Demokratie in dieser Stadt: die Aktion EINE MENSCHENKETTE FÜR FRIEDEN UND TOLERANZ. Hatten doch 3.000 Menschen, vom Künstler bis zur Sportlerin, von der Unternehmerin bis zum Angestellten, vom Schüler bis zum Schuldirektor Gesicht gezeigt. Weiterlesen »

Bürgerforum Mitreden über Europa in Halle (Saale)

Freitag, 2. Februar 2018

Wie wirkt sich europäische Politik in Sachsen-Anhalt aus? Was soll die EU regeln und was besser nicht? Das Bürgerforum gibt die Bürgerinnen und Bürgern aus Halle (Saale) und Umgebung die Möglichkeit über diese und andere Themen zu diskutieren.

 .
Mitreden über Europa in HalleMitreden über Europa in Halle
Das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland lädt Sie herzlich ein, im Rahmen eines Bürgerforums mit Europaabgeordneten zu diskutieren.

Die Europaabgeordneten Arne Lietz (SPD), Martina Michels (DIE LINKE), Sven Schulze (CDU) sowie Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei und Minister für Europa- und Medienangelegenheiten des Landes Sachsen-Anhalt stehen Ihnen Rede und Antwort.

Die Moderation übernimmt Heike Groll, Leitende Redakteurin in der Chefredaktion der Volksstimme Magdeburg. Das Bürgerforum wird in Zusammenarbeit mit der Stadt Halle (Saale) ausgerichtet.

Diskutieren Sie live mit! Es geht los um 17 Uhr im Festsaal des Stadthauses (Marktplatz 2, 06108 Halle (Saale)). Fragen können auch über den Hashtag #MitredenEU in die Diskussion eingebracht werden.

Im Anschluss an die Diskussion findet ein kleiner Empfang statt. Bitte beachten Sie, dass Foto- und Videoaufnahmen während der Veranstaltung gemacht werden, die im Internet und den sozialen Medien oder in Publikationen zur Berichterstattung genutzt werden können.


Service

Zu mehr Informationen und zur Anmeldung gelangen Sie hier …


Informationen / Kontakt

E-Mail: mitreden@valentum.de
Telefon: 0941 69 64 63 0
Fax: 0941 69 64 63 1

Rassismus kannst Du knicken!

Ausstellung läuft vom 11. bis 22. Dezember 2017 im Foyer des Dessauer Rathauses

Rassismus_kannst_Du-knickenIm Jahr 2015 gab es ein unterrichtliches Projekt für die Schülerinnen und Schüler, die im 2. Lehrjahr zum Mediengestalter an der Johann-Jakob-Widmann Schule in Heilbronn unterrichtet werden.

Anlass zur Themenstellung waren die PEGIDA-Demonstrationen.
Die Schülerinnen und Schüler sollten sich zunächst umfangreich zu den Hintergründen der aktuellen Entwicklung informieren und sich ein eigenes Bild erarbeiten. Sie wurden angeleitet, gängige Vorurteile anhand verschiedener, zum Teil konkret überprüfbarer Kriterien zu hinterfragen. Da gab es sowohl Hinweise auf geschichtliche, als auch auf soziale, kulturelle, religiöse und gesellschaftliche Aspekte. Weiterlesen »

WIE WEITER MIT DEM DEMOKRATISCHEN PROTEST IN DESSAU-ROSSLAU?

Auf der Veranstaltung am 12. Dezember 2017 werden neue Protestformate gesucht.

Entwurf_Faltblatt_Veranstaltung_MENSCHENKETTE_ODER_WAS_Anhaltisches_Theater_20171212 KopieDem Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE und seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern ist es in den letzten 5 Jahren mit dem Format „Eine Menschenkette für Dessau-Roßlau“ gelungen, gut 2.500 Menschen für einen demokratischen Protest gegen den alljährlichen Neonaziaufmarsch – mit dem die Rechten die wahre Geschichte um den großen Bombenangriff der Alliierten auf die Stadt Dessau, am 7. März 1945, verfälschen wollen – auf die Straße zu bringen und in einem sicheren Rahmen Gesicht zu zeigen. Weiterlesen »

VIELFALT lernen in der Ausbildung

MitWirkung_Kick-Off_23.11.2017Die Förderung von Vielfalt und eine heterogene Belegschaft im Unternehmen sind eine Zukunftschance, um aktuellen Herausforderungen, wie Globalisierung und Fachkräftemangel zu begegnen. Dies beginnt bereits in der Ausbildung: Ein guter Umgang mit Vielfalt ist eine wichtige Schlüsselkompetenz für die berufliche Zukunft.

Das neue Modellprojekt „MitWirkung! – Vielfalt lernen in der Ausbildung“ der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V. hat zum Ziel, Vielfalt in der Unternehmenskultur zu fördern. Im Fokus stehen dabei Auszubildende und Berufsschüler*innen sowie Unternehmensmitarbeitende und Ausbildungsverantwortliche.

Datum/Zeit: 23.11.2017 / 16:00 – 18:00 Uhr
Ort: IHK Halle-Dessau, Franckestr. 5, 06110 Halle (Saale)

Im Rahmen der Kick-Off-Veranstaltung wird das Projekt vorgestellt und neue Ausbildungskonzepte mit Vertreterinnen und Vertretern von KMU und Berufsschulen diskutiert. Die Tagung wendet sich an Ausbildungsbetriebe, Ausbildungsverbünde und Berufsschulen im Einzugsgebiet der IHK Halle-Dessau.

MitWirkung_Kick-Off_23.11.2017 Kopie
Um rechtzeitige Anmeldung bis zum 17.11.2017 wird gebeten. Nutzen Sie dafür den Link im Service-Bereich.

Die Veranstalter bitten um Weiterleitung an Ausbildungsverantwortliche aus Unternehmen oder Berufsschulen, die am Thema Vielfalt lernen in der Ausbildung vielleicht interessiert sind


SERVICE

Bitte melden Sie sich hier für die Veranstaltung an…

Laden Die sich hier den Veranstaltungsflyer herunter…


INFOS / KONTAKT

Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V.
Projekt „MitWirkung!“
Leipziger Straße 37
06108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 – 685 87 94
Fax 0345 – 470 13 56
E-Mail: mitwirkung@freiwilligen-agentur.de
Web: www.mitwirkung.eu

 

100 Jahre Weimarer Republik

Wanderausstellung und Autorenlesung zu Gast in Dessau-Roßlau

171101_LZPB-17-0010-Weimarer_Republik_Versand2 KopieIm Jahr 2018 ist es 100 Jahre her, als der 1. Weltkrieg zu Ende ging und mit ihm das alte Kaiserreich in Deutschland. Der Weg wurde frei für die erste Demokratie in Deutschland.

Große Hoffnungen wurden mit der neuen Zeit verbunden. In den „Goldenen Zwanzigern“ war aber auch viel Leid, Armut und Gewalt an der Tagesordnung. An den vielen Problemen ist die erste Demokratie mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Jahr 1933 zerbrochen.

In diese Welt können wir eintauchen im Rahmen einer Wanderausstellung, kombiniert mit einer Autorenlesung mit Gunnar Kunz im Dessau-Center und im Schwabehaus vom 22.-24. November 2017. Weiterlesen »

ZUVIEL DER EHRE – BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT AM LIMIT?

8. Netzwerkkonferenz am 18. November 2017 ab 10.00 Uhr, in der Stiftung Bauhaus Dessau (Gropiusallee 38)

Programm_NWK_1Ohne das unbezahlbare Engagement vieler Bürger_innen in zahlreichen Vereine, Organisationen, Institutionen und Kirchengemeinden wäre unsere heutige Gesellschaft kaum denkbar. Egal ob im Sport, bei der Feuerwehr oder im Katastrophenschutz, in der Kultur, der Flüchtlingshilfe oder – nicht zu vergessen – in der Politik: Das Ehrenamt ist eine wichtige und verlässliche Stütze unserer Gemeinschaft. Immer wieder tauchen aber auch kritische Fragen auf: Gibt es eigentlich ausreichende Anerkennung für ehrenamtliches Engagement? Was ist an der Kritik dran, dass Ehrenamt zeitweilig oder permanent Aufgaben von Regelstrukturen übernimmt? Wie kann es den Verbänden, Netzwerken und Vereinen gelingen, mehr Mitglieder und Engagierte zu gewinnen? Weiterlesen »

COURAGE ZEIGEN! BETEILIGUNG LEBEN! MENSCHEN AKTIVIEREN!

Gemeinsame Demokratiekonferenz von PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE DER STADT BITTERFELD-WOLFEN „Stadt mit Courage leben!“ und PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE DER STADT DESSAU-ROSSLAU, am 16. November 2017 in Bitterfeld-Wolfen

teaser_img_PfD_17_10_20Unter dem Motto „COURAGE ZEIGEN! BETEILIGUNG LEBEN! MENSCHEN AKTIVIEREN!“ soll am 16. November 2017, der praxisorientierte Austausch zwischen den engagierten Trägern, Vereinen und Initiativen auf der einen Seite und den Strukturen und Gremien einer PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE auf der anderen Seite, uneingeschränkt im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen.

Dass an einem solchen Erfahrungstransfer benachbarte Kommunen ein besonderes Interesse haben, liegt auf der Hand. Strahlt doch das ein oder andere Projekt in den Handlungsfeldern Demokratieförderung, Rechtsextremismusprävention, Willkommenskultur, Bürgerbeteiligung oder Soziales Miteinander durchaus in die Region hinein, macht also an einer Stadtgrenze nicht halt. Es geht also nicht nur um das Kennenlernen und die Vorstellung von bewährten und übertragbaren Formaten in der Präventionsarbeit. Mindestens genauso wichtig erscheint es, aktuelle Strategien und Herausforderungen gemeinsam zu besprechen. Weiterlesen »

PARTIZIPIEREN. SOLIDARISIEREN. RESPEKTIEREN.

2. Klausurtagung der regionalen Flüchtlingsinitiativen und Bürger_innenbündnisse pro Demokratie in Anhalt findet am 4. November in Aken statt

Vorschaubild_Klausur Kopie„Vielfalt verstehen wir als Chance und Bereicherung.
Darum streben wir nach einer offenen und wertschätzenden Grundhaltung, in der sich Menschen mit Respekt und Toleranz begegnen und arbeiten für eine Gesellschaft in der Diskriminierung, Rassismus und Ausgrenzung keinen Raum haben“ , so in Auszügen das gemeinsame Positionspapier der Flüchtlingsinitiativen und Bürger_innenbündnisse pro Demokratie in der Region Anhalt im August 2016. Dem vorausgegangen war eine gemeinsame Klausurtagung bei welcher sich in der Flüchtlingshilfe engagierte Initiativen und Einzelpersonen motivierten, vernetzten und stärkten.  Weiterlesen »

19.10.2017 – Wir schaffen … was? – Zuflucht in Deutschland – eine Zwischenbilanz

Vortrag der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt, am 19. Oktober 2017, im Landeskirchenamt.

p_17-63_fluechtlinge_-_webHunderttausende sind nach Deutschland geflohen. Aber sind sie inzwischen auch in unserer Gesellschaft angekommen?

Dr. Susanne Worbs, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg, hat die Lebenssituation von Flüchtlingen in Deutschland systematisch untersucht. Sie stellt die Ergebnisse ihrer und weiterer Studien vor und ihre Schlussfolgerungen für eine künftige Integrationspolitik zur Diskussion. Weiterlesen »