Beitragsreihe im Offenen Kanal Dessau

Sendereihe zur Toleranzdebatte in Dessau-Roßlau läuft noch bis November

1457464617_ok_dessauIm August diesen Jahres startete der Offene Kanal Dessau die neue Sendereihe „Gutes Zusammenleben in Dessau-Roßlau“. Insgesamt werden bis Ende November elf Beiträge zu sehen sein, die sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem Thema Toleranz – im Sinne von Vielfalt, Teilhabe, Inklusion und Aufklärung – auseinandersetzen. Zu Wort kommen neben Fachleuten unter anderem auch Menschen mit Handicaps oder Migrationshintergrund. Die Sendereihe ist Teil des Vorhabens „Toleranzdebatte“, welches das Netzwerk Gelebte Demokratie bereits 2015 angestoßen hat. Weiterlesen »

Toleranz bedeutet für mich …? – Bisher 800 Meinungsbilder eingegangen

Methodenworkshop zur Auswertung der eingegangenen Meinungsbilder fand am 29. September 2017 statt

toleranzIm Herbst 2016 startete die Kampagne Toleranz bedeutet für mich …?, in der das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE die Einwohnerinnen und Einwohner unserer Stadt nach ihrer Meinung zum Thema Toleranz befragt. Die breit angelegte Kampagne, bei der die Dessau-Roßlauer über Postkarten – aber auch online – über ein Formular auf der Kampagnenseite www.charta-der-toleranz.de – befragt werden, läuft noch bis zum 31. Dezember diesen Jahres. Weiterlesen »

PARTIZIPIEREN. SOLIDARISIEREN. RESPEKTIEREN.

2. Klausurtagung der regionalen Flüchtlingsinitiativen und Bürger_innenbündnisse pro Demokratie in Anhalt findet am 4. November in Aken statt

Vorschaubild_Klausur Kopie„Vielfalt verstehen wir als Chance und Bereicherung.
Darum streben wir nach einer offenen und wertschätzenden Grundhaltung, in der sich Menschen mit Respekt und Toleranz begegnen und arbeiten für eine Gesellschaft in der Diskriminierung, Rassismus und Ausgrenzung keinen Raum haben“ , so in Auszügen das gemeinsame Positionspapier der Flüchtlingsinitiativen und Bürger_innenbündnisse pro Demokratie in der Region Anhalt im August 2016. Dem vorausgegangen war eine gemeinsame Klausurtagung bei welcher sich in der Flüchtlingshilfe engagierte Initiativen und Einzelpersonen motivierten, vernetzten und stärkten.  Weiterlesen »

19.10.2017 – Wir schaffen … was? – Zuflucht in Deutschland – eine Zwischenbilanz

Vortrag der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt, am 19. Oktober 2017, im Landeskirchenamt.

p_17-63_fluechtlinge_-_webHunderttausende sind nach Deutschland geflohen. Aber sind sie inzwischen auch in unserer Gesellschaft angekommen?

Dr. Susanne Worbs, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg, hat die Lebenssituation von Flüchtlingen in Deutschland systematisch untersucht. Sie stellt die Ergebnisse ihrer und weiterer Studien vor und ihre Schlussfolgerungen für eine künftige Integrationspolitik zur Diskussion. Weiterlesen »

Bundestagswahl – Wahlprogramme auf einen Blick

INFORMIERT WÄHLEN soll durch übersichtlichen Flyer helfen die Wahlprogramme der sechs größten Parteien zu vergleichen.

logo_informiert_waehlenIn Leipzig hat sich eine Gruppe parteineutraler, engagierter junger Menschen zusammengefunden, um gemeinsam die Wahlprogramme zur Bundestagswahl 2017 zu lesen und zu diskutieren. Um die Wahlprogramme vergleichen zu können und damit die Forderungen der sechs größten Parteien zu den verschiedensten politischen Themen, wurde aus den Aussagen der sechs größten Parteien, die Aussicht auf den Einzug in den Bundestag haben, eine Tabelle erstellt. Schnell wurde der Gruppe klar, dass diese Tabelle vielen Menschen helfen könnte, sich einen Überblick über die Fülle an parteipolitischen Meinungen und sich damit über die Wahlprogramme der Parteien zu verschaffen. Weiterlesen »

Neue Motive zur Kampagne TOLERANZ BEDEUTET FÜR MICH…? erschienen

Postkarten können ab sofort bestellt werden

21743884_1599244710135888_735814307230195724_oUnsere Kampagne „TOLERANZ BEDEUTET FÜR MICH…? zur Meinungsbildung befindet sich auf der Zielgeraden: Bis Jahresende sollen noch einmal viele Stimmen gesammelt werden. Hierzu wurden nun 4 neue, durchaus provokante Postkartenmotive aufgelegt, die ab sofort erhältlich sind.

Die Karten zeigen auf einfache Weise Motivpaare aus vermeintlich gegensätzlichen Lebenswelten, sollen so Reaktionen auslösen, sich mit der Frage von Toleranz im Alltag zu beschäftigen. Die persönlichen Meinungen können dann sofort auf den Postkarten festgehalten und in einer der Sammelboxen an zahlreichen Standorten in Dessau-Roßlau eingeworfen werden.

Weiterlesen »

Gastbeitrag zur AfD-Kundgebung am 18. August 2017

Dieser Rückblick eines Beobachters der AfD-Kundgebung am 18. August auf dem Dessauer Marktplatz wurde uns eingesandt.

IMG_1275In Dessau konnte man am Freitag Abend sehen, wie die Alternative für Deutschland in Sachsen- Anhalt aussieht.

Die ca. 200 Patrioten, die sich um Heimat und Kultur sorgen, werden flankiert von den Fahnenträgern des deutschen Volkes. Mit deutschem Blechbier in der Hand halten sie Schwarz-rot- gold, mal mit reichsdeutschem Adler, mal mit russisch weiß-blau-roten Farben verziert – Echt patriotisch! – die Banner hoch. Weiterlesen »

„Gutes Zusammenleben in Dessau-Roßlau“

Offener Kanal (OK) Dessau startet neue Sendereihe. Bis Ende November werden elf Beiträge zu sehen sein.

1457464617_ok_dessauDie Beiträge werden sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem Thema Toleranz – im Sinne von Vielfalt, Teilhabe, Inklusion und Aufklärung – auseinandersetzen. Dabei werden unterschiedliche Sichtweisen und Wertvorstellungen zum gemeinschaftlichen Dasein in der Stadt thematisiert. Der Blick reicht von der Geschichte über eine kritische Bestandsaufnahme der Gegenwart bis zu Vorschlägen für künftiges Zusammenleben. Zu Wort kommen neben Fachleuten unter anderem auch Menschen mit Handicaps oder Migrationshintergrund. Weiterlesen »

„Alles was am 17. August stattfindet glorifiziert die Naziverbrechen“

40 Menschen folgen Protestaufruf des Netzwerks GELEBTE DEMOKRATIE // Extrem rechte Inszenierung für Kriegsverbrecher Rudolf Heß wird scharf verurteilt

UnknownDer Ort, an dem das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE am 17. August 2017 zur Kundgebung „BUNT & LAUT – Gegen NS-Verherrlichung und Geschichtsverfälschung“ (mehr dazu hier…) an der Dessauer Museumskreuzung aufruft, ist nicht gerade ideal. Umringt von Baustellenzäunen und dem Rattern von Bohrhämmern sind trotzdem 40 Menschen in die Kavalierstraße gekommen um ihren Protest in Hör- und Rufweite zu adressieren. Neonazis aus dem militanten Kameradschaftsspektrum, angemeldet und koordiniert von der in Roßlau wohnenden Führungspersönlichkeit Alexander Weinert, wollen eigentlich unter dem Motto „Gebt die Akten frei!“ dem verurteilten Kriegsverbrecher und Hitlerstellvertreter huldigen. Doch vor dem angemeldeten Platz an der Sparda-Bank sind die Nazis nie angekommen. Stattdessen führen sie ihr braunes Schmierentheater im Ortsteil Roßlau auf. Den eindeutigen politischen Botschaften gegen diese offene Relativierung der nationalsozialistischen Verbrechen tat dies jedoch keinen Abbruch. Weiterlesen »

Wahlprüfsteine des Netzwerkes GELEBTE DEMOKRATIE

Fünf Direktkandidat_innen zur Bundestagswahl beantworten Fragen zu unterschiedlichen Handlungsfeldern

headergraphik_ausschnittWelche Themen würden Sie für einen Demokratie-Dialog mit der Bevölkerung öffnen? Welche Maßnahmen zur Förderung der Integration von Zugewanderten würden Sie konkret unterstützen, um die gesellschaftliche Teilhabe dieser voranzutreiben? Was schlagen Sie ganz konkret vor, um die Anerkennungskultur für Ehrenamtliche weiter auszubauen? Könnten Sie sich vorstellen den Prozess um die CHARTA DER TOLERANZ in Dessau-Roßlau ganz praktisch zu unterstützen? Wie lassen sich Ihrer Meinung nach Neonazis und Rechtsextremisten wirksam zurückdrängen?
Weiterlesen »