Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute

Wanderausstellung wird in Dessau gezeigt und beleuchtet auch jüdische Lebenswelten in unserer Region

Jüd_Lebenswelten_2Die vom Jüdischen Kulturverein Dessau, der Jüdische Gemeinde zu Dessau und dem Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V. veranstaltete Wanderausstellung „Jüdische Lebenswelten in Deutschland heute“ wurde anhand von jüdischen Biografien, von der Zeitbild Stiftung konzipiert. Sie beleuchtet die Vielfalt des jüdischen Lebens in der Gegenwart und wird vom 26. bis zum 25. Oktober 2018, von Montag bis Donnertag, jeweils von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr, in der Jüdischen Gemeinde (Kantorstraße 3, 06842 Dessau-Roßlau) zu Dessau zu sehen sein.  Weiterlesen »

Interkulturelle Woche 2018

Eröffnung durch ein Interkulturelles Frühstück

IKW_2Vom 22.09. bis 03.10.2018 ist es wieder soweit. Die bundesweite Interkulturelle Woche findet auch wieder in Dessau-Roßlau statt. In diesem Jahr steht die Themenwoche unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ und wird erstmalig gemeinsam vom Multikulturellen Zentrum Dessau sowie dem Integrationsbüro der Stadt Dessau-Roßlau koordiniert. 30 Vereine, Initiativen und Institutionen aus den Bereichen Bildung, Kultur, Kinder- und Jugendarbeit, Verwaltung und Beratung gestalten in diesem Zeitraum ein vielfältiges Programm und zeigen auf, wie Vielfalt durch Sport, Kultur, Wissen, Religion und Begegnung in unserer Stadt gelebt und ermöglicht wird. Weiterlesen »

Dessau-Roßlau hat eine CHARTA DER TOLERANZ

Unterzeichnung im DRK Bürgerbüro möglich

DSC03173Unter reger Beteiligung aus Politik, Kirche, Verwaltung und Zivilgesellschaft fand im Juni die öffentliche Erstunterzeichnung der CHARTA DER TOLERANZ im historischen Gartenhäuschen am Palais Bose statt. Mit dabei waren u.a. Sozialdezernent Jens Krause, MdL Holger Hövelmann, Kreisoberpfarrerin Annegret Friedrich-Berenbruch, Probst Matthias Hamann, verschiedene Stadträte, Pädagogen und viele mehr. Gleichzeitig wurde die Wanderausstellung zum Charta-Prozess der Öffentlichkeit vorgestellt. Die mobile Ausstellung soll nun an vielen Orten in Dessau-Roßlau Menschen auffordern, durch ihre Unterschrift ein Bekenntnis zu den 4 Kernthemen dieser Charta abzugeben. Ehrgeiziges Ziel der Initiatoren ist es, ca. 1.000 Unterschriften bis zum Jahresende 2018 zu sammeln.
Weiterlesen »

Roßlau rockt wieder – für Vielfalt und Toleranz

Konzert für Vielfalt & Toleranz steigt zum dritten Mal auf dem Schillerplatz

Zum dritten Mal ruft die Initiative BUNTES ROSSLAU unter dem Motto „… wir feiern für den Frieden“ zum Konzert für Vielfalt und Toleranz auf. Am Samstag, den 4. August 2018 spielen ab 15 Uhr „Freispruch“, „Folk it up“ und „Ramona“ auf.

Auch in diesem Jahr lockt ein buntes Programm alle Rosslauer/-innen auf die grüne Wiese in zentraler Lage. Neben der Livemusik haben die Organisatoren auch beim dritten Open Air viele interessante Aktionen im Angebot wie Poetry Slam, Kinderschminken und natürlich etwas zu Essen und zu Trinken – da findet sich für jeden etwas: Jung & Alt, Groß & Klein sind herzlich eingeladen. Weiterlesen »

DIE CHARTA DER TOLERANZ AUF DEM WEG

Auftaktveranstaltung & Start der Unterschriftenkampagne am 26. Juni 2018

Bildschirmfoto 2018-06-21 um 10.54.40Am Dienstag, den 26. Juni 2018 stellen die Akteurinnen und Akteure des Netzwerke GELEBTE DEMOKRATIE den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt die CHARTA DER TOLERANZ vor. Nach einem fast eineinhalbjährigen Prozess findet ab 16:00 Uhr im Palais Bose in der  Hausmannstraße 5 in Dessau die Auftaktveranstaltung und der Start der Unterschriftensammlung statt. Alle Gäste der Veranstaltung haben die Möglichkeit, die CHARTA als Erste öffentlich und symbolisch zu unterzeichnen. Außerdem wird die mobile Ausstellung zur CHARTA, zum erstem Mal öffentlich präsentiert Weiterlesen »

ERINNERN STATT VERGESSEN – Der Lidicĕplatz in Dessau-Nord

Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE ruft zu Gedenken anlässlich des 76. Jahrestages des Massakers im tschechischen Lidicĕ auf

Lidice_teaser_img_500px_2Am 09. Juni 2018 jährt sich zum 76. Mal das Massaker durch Sicherheitsbehörden der nationalsozialistischen Besatzungsmacht im tschechischen Dorf Lidicĕ. Am 09. Juni 1942 wurde der Ort ausgelöscht. Die SS und Polizeieinheiten ermordeten nahezu alle männlichen Einwohner. Frauen, Kinder und alte Menschen wurden in Konzentrationslager deportiert und das Dorf dem Erdboden gleichgemacht. Wenn man Bürgerinnen und Bürger in Dessau-Roßlau direkt nach den historischen Hintergründen des Lidicĕplatzes im Stadtteil Nord fragt, erntet man häufig nur ahnungsloses Kopfschütteln. Dies nimmt das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE zusammen mit dem Verein Projektschmiede Dessau e.V. und weiteren Partner_innen nun zum Anlass, die Gedenkkultur in unserer Stadt an dieser Stelle stärker sichtbar zu machen. Weiterlesen »

Die neue Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union

Sie bleiben doch an unserer Seite?

IMG_0956,jpgRegelmäßig weisen wir Sie auf unsere Veranstaltungen, Aktivitäten und Neuigkeiten hin und laden Sie zur Teilnahme ein. Mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) der Europäischen Union treten am 25. Mai 2018 neue Vorschriften zur Verarbeitung personenbezogener Daten in Kraft, die sich auch auf die gemeinnützige Vereinsarbeit des Alternativen Jugendzentrum e.V. Dessau als Träger der Koordinierungsstelle vom Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE auswirken. Um Ihnen fortan weiterhin unseren Newsletter sowie Hinweise und Einladungen zu Veranstaltungen und Aktivitäten  zusenden zu können, benötigen wir daher Ihr Einverständnis.
Weiterlesen »

Eine CHARTA DER TOLERANZ für Dessau-Roßlau

Die CHARTA DER TOLERANZ zielt auf ein friedvolles, offenes und respektvolles Zusammenleben. Wichtige Eckpunkte sind das Anknüpfen an der Geschichte der Stadt, die durch die Aufklärung und die Moderne geprägt ist, sowie die Aufforderung, die Menschenwürde zu bewahren, Verantwortung füreinander zu übernehmen und die Lebensqualität aktiv mitzugestalten. Die durch das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE (NGD) gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern für Dessau-Roßlau intensiv erarbeitete Charta der Toleranz kann nun bald von jedermann unterzeichnet werden. Weiterlesen »

Geschafft – die CHARTA DER TOLERANZ ist da!

Finale Redaktionsgruppe beschließt nach über 2 Jahren Arbeit die Endfassung

WP_20180417_20_39_20_ProEs ist…eine CHARTA DER TOLERANZ! Was sich (fast) wie der Text einer Geburtsanzeige anhört, kann auch (fast) so verstanden werden. Es ist nämlich endlich geschafft – seit Dienstagabend, dem 17.04.2018, gibt es einen abgestimmten Text für die Dessauer CHARTA DER TOLERANZ. In einer intensiven Abstimmungsrunde haben 13 Dessauer*innen die finale Textfassung formuliert, übrigens eine durchaus beachtliche Leistung angesichts der Gruppengröße und dem Anspruch, die CHARTA Wort für Wort noch einmal abzustimmen. Weiterlesen »

Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE verurteilt rassistische Hetze und Geschichtsklitterung

Neonazis planen am 10. April 2018 Kundgebung auf dem Dessauer Lidiceplatz

WP_20180310_094Neonazis aus Dessau-Roßlau und Umgebung mobilisieren am 10. April 2018 unter dem Motto „Kandel ist überall“ zu einer Kundgebung auf dem Lidiceplatz in Dessau-Nord. Die Rechtsextremisten haben ihren Aufruf unverfänglich als „Bürgerbewegung in und um Dessau-Roßlau“ kaschiert und im Internet veröffentlicht. Dahinter stehen jedoch eindeutig neonazistische Akteure aus dem NPD-Umfeld und dem militanten Kameradschaftsspektrum. Auf einschlägigen Profilen in den sozialen Netzwerken wird die rassistische und fremdenfeindliche Hetze offensichtlich. So werden Sexualverbrechen und Messerattacken von nichtdeutschen Tatverdächtigen, die durch nichts zu rechtfertigen sind, dafür genutzt, geflüchtete Menschen persè und ohne Differenzierung zu Kriminellen abzustempeln. Solche Pauschalisierungen verstärken Vorurteile, schüren Angst und grenzen Menschen aus. . Weiterlesen »