Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE verurteilt rassistische Hetze und Geschichtsklitterung

Neonazis planen am 10. April 2018 Kundgebung auf dem Dessauer Lidiceplatz

WP_20180310_094Neonazis aus Dessau-Roßlau und Umgebung mobilisieren am 10. April 2018 unter dem Motto „Kandel ist überall“ zu einer Kundgebung auf dem Lidiceplatz in Dessau-Nord. Die Rechtsextremisten haben ihren Aufruf unverfänglich als „Bürgerbewegung in und um Dessau-Roßlau“ kaschiert und im Internet veröffentlicht. Dahinter stehen jedoch eindeutig neonazistische Akteure aus dem NPD-Umfeld und dem militanten Kameradschaftsspektrum. Auf einschlägigen Profilen in den sozialen Netzwerken wird die rassistische und fremdenfeindliche Hetze offensichtlich. So werden Sexualverbrechen und Messerattacken von nichtdeutschen Tatverdächtigen, die durch nichts zu rechtfertigen sind, dafür genutzt, geflüchtete Menschen persè und ohne Differenzierung zu Kriminellen abzustempeln. Solche Pauschalisierungen verstärken Vorurteile, schüren Angst und grenzen Menschen aus. . Weiterlesen »

Diskriminierung an Schulen erkennen und vermeiden

Leitfaden der Antidiskrimierungsstelle des Bundes

Leitfaden_Diskriminierung_an_Schulen_coverWie können Betroffene unterstützt werden? Welche Strategien gibt es, um Vielfalt und Toleranz im Schulalltag zu verankern? Mit diesem neuen Praxisleitfaden sollen Lehrkräfte, pädagogisches Personal und andere im schulischen Bereich Tätige beim Abbau von Diskriminierung unterstützen werden. Weiterlesen »

LICHTER GEGEN RECHTS – GEMEINSAM FÜR VIELFALT UND WELTOFFENHEIT

Vier Mahnwachen am 07. März 2018 –  u. a. an den SIEBEN SÄULEN in Dessau-Ziebigk

07032013152

Neonazis aus dem Kameradschaftsspektrum mobilisieren wie in den Vorjahren bereits am Mittwoch, dem 07. März 2018,  zu Kundgebungen in Dessau-Ziebigk und in den Vorderen Tiergarten. Mit den Aktionen will die extrem rechte Szene die historische Tatsache der Bombardierung der Stadt im Zweiten Weltkrieg umdeuten, das wichtige Gedenken diskreditieren, für ihre Propaganda nutzen und damit die unsäglichen Verbrechen des Nationalsozialismus leugnen und relativieren. Weiterlesen »

STRECKENPATENSCHAFT – EIN MENSCH EIN METER

Netzwerk startet Spendenaufrufe zur MENSCHENKETTEN-Aktion

Für den März 2018 haben Neonazis aus dem Spektrum der sogenannten freien Kameradschaften eine Demonstration in Dessau-Roßlau angekündigt. Bereits in den vergangenen Jahren marschierten Rechtsextremisten rund um den 7. März auf, um anlässlich des Jahrestages der Bombardierung der Stadt im Zweiten Weltkrieg ihre geschichtsverfälschende Weltsicht zu verbreiten. Viele Initiativen, Vereine, Bildungsträger, Kirchengemeinden, Gewerkschaften, demokratische Parteien und Kulturinstitutionen sowie engagierte Einzelpersonen haben sich bereits jetzt im Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE zusammengefunden, um diesem braunen Aufzug ein demokratisches und friedliches Kontrastprogramm gegenüberzustellen. Weiterlesen »

EINE MENSCHENKETTE FÜR FRIEDEN UND TOLERANZ

Mit buntem Protestprogramm gemeinsam gegen Nazis am 10. März 2018

Quadrat_EINE_MENSCHENKETTE_FUER_FRIEDEN_UND_TOLERANZ_am_10_Maerz_2018_A2In den letzten fünf Jahren war es eine Erfolgsgeschichte, eine Sternstunde der Demokratie in dieser Stadt: die Aktion EINE MENSCHENKETTE FÜR FRIEDEN UND TOLERANZ. Hatten doch 3.000 Menschen, vom Künstler bis zur Sportlerin, von der Unternehmerin bis zum Angestellten, vom Schüler bis zum Schuldirektor Gesicht gezeigt. Weiterlesen »

Rassismus kannst Du knicken!

Ausstellung läuft vom 11. bis 22. Dezember 2017 im Foyer des Dessauer Rathauses

Rassismus_kannst_Du-knickenIm Jahr 2015 gab es ein unterrichtliches Projekt für die Schülerinnen und Schüler, die im 2. Lehrjahr zum Mediengestalter an der Johann-Jakob-Widmann Schule in Heilbronn unterrichtet werden.

Anlass zur Themenstellung waren die PEGIDA-Demonstrationen.
Die Schülerinnen und Schüler sollten sich zunächst umfangreich zu den Hintergründen der aktuellen Entwicklung informieren und sich ein eigenes Bild erarbeiten. Sie wurden angeleitet, gängige Vorurteile anhand verschiedener, zum Teil konkret überprüfbarer Kriterien zu hinterfragen. Da gab es sowohl Hinweise auf geschichtliche, als auch auf soziale, kulturelle, religiöse und gesellschaftliche Aspekte. Weiterlesen »

Gutes Zusammenleben in Dessau-Roßlau – Händchenhalten vs. Blockieren

Auch im März 2018 erwarten wir in Dessau wieder Besuch von rechten Kameradschaften zu sogenannten „Trauermärschen“. Was tun? Ralf Zaizek und Christoph Kaßner dazu im lebhaften „Streitgespräch“.

Bildschirmfoto 2017-12-06 um 09.45.04 KopieSeit einigen Jahren mobilisiert die „Menschenkette“ zum Neo-Naziaufmarsch im März über 2.000 Dessauer/-innen zum friedlichen Protest. Dennoch gelingt es immer wieder, dass provokante Aktionen der Rechten für Frust bei den Protestlern: Reicht das aus? Andere Akteure halten Straßenblockaden u.ä. für die richtige Antwort. Und so stellen sich Ralf Zaizek (Netzwerk Gelebte Demokratie) und Christoph Kaßner (Bündnis Dessau nazifrei) in einem „Streitgespräch“ den unterschiedlichen Haltungen. Weiterlesen »

„EHRENAMT IN DESSAU-ROSSLAU FÖRDERN UND STÄRKEN“

Diskussionspapier wurde auf der Netzwerkkonferenz 2017 verabschiedet.

Programm_NWK_1Das unbezahlbare Engagement vieler Bürger/-innen in zahlreichen Vereinen, Organisationen und Institutionen ist eine wesentliche Qualität und Bereicherung unserer heutigen Stadtgesellschaft. Egal ob im Sport, bei der Feuerwehr oder im Katastrophenschutz, in der Kultur, im sozialen Bereich, der Migrations- und Integrationsarbeit, in der Politik oder auch im Stillen: Das Ehrenamt ist und bleibt eine wichtige, unersetzliche Stütze unserer Gemeinschaft. Weiterlesen »

WIE WEITER MIT DEM DEMOKRATISCHEN PROTEST IN DESSAU-ROSSLAU?

Auf der Veranstaltung am 12. Dezember 2017 werden neue Protestformate gesucht.

Entwurf_Faltblatt_Veranstaltung_MENSCHENKETTE_ODER_WAS_Anhaltisches_Theater_20171212 KopieDem Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE und seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern ist es in den letzten 5 Jahren mit dem Format „Eine Menschenkette für Dessau-Roßlau“ gelungen, gut 2.500 Menschen für einen demokratischen Protest gegen den alljährlichen Neonaziaufmarsch – mit dem die Rechten die wahre Geschichte um den großen Bombenangriff der Alliierten auf die Stadt Dessau, am 7. März 1945, verfälschen wollen – auf die Straße zu bringen und in einem sicheren Rahmen Gesicht zu zeigen. Weiterlesen »

100 Jahre Weimarer Republik

Wanderausstellung und Autorenlesung zu Gast in Dessau-Roßlau

171101_LZPB-17-0010-Weimarer_Republik_Versand2 KopieIm Jahr 2018 ist es 100 Jahre her, als der 1. Weltkrieg zu Ende ging und mit ihm das alte Kaiserreich in Deutschland. Der Weg wurde frei für die erste Demokratie in Deutschland.

Große Hoffnungen wurden mit der neuen Zeit verbunden. In den „Goldenen Zwanzigern“ war aber auch viel Leid, Armut und Gewalt an der Tagesordnung. An den vielen Problemen ist die erste Demokratie mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Jahr 1933 zerbrochen.

In diese Welt können wir eintauchen im Rahmen einer Wanderausstellung, kombiniert mit einer Autorenlesung mit Gunnar Kunz im Dessau-Center und im Schwabehaus vom 22.-24. November 2017. Weiterlesen »