Ihre Meinung ist gefragt!
Jetzt Mitmachen!

weiterlesen »

EINE MENSCHENKETTE FÜR FRIEDEN UND TOLERANZ

Mit buntem Protestprogramm gemeinsam gegen den Neonaziaufmarsch am 11. März 2016

quadratisch_150px_EINE_MENSCHENKETTE_FUER_FRIEDEN_UND_TOLERANZ_2017_A2In den letzten vier Jahren war es eine Erfolgsgeschichte, eine Sternstunde der Demokratie in dieser Stadt: die Aktion EINE MENSCHENKETTE FÜR FRIEDEN UND TOLERANZ. Hatten doch 3.000 Menschen, vom Künstler bis zur Sportlerin, von der Unternehmerin bis zum Angestellten, vom Schüler bis zum Schuldirektor Gesicht gezeigt. Weiterlesen »

Dialog? Dialog! – Reden. Mit wem und in welchem Rahmen?

Handreichung zu Dialogveranstaltungen über die Themen Flucht und Asyl vor Ort

DialogDie anhaltenden rassistischen Mobilisierungen gegen die Aufnahme geflüchteter Menschen und die wachsende Zustimmung zu rechtspopulistischen, völkischen und rassistischen Positionen und Parteien ließen in den letzten Monaten vielerorts den Wunsch nach einer Überwindung der Spaltung der Gesellschaft laut werden. Als Methode wurden öffentliche Veranstaltungen gewählt, auf denen Menschen mit stark divergierenden Meinungen und Wertvorstellungen
einen Dialog fuhren sollen. In der Umsetzung sind diese Veranstaltungen dann häufig von Vorhaltungen, Anfeindungen, stereotypen Bildern und starken Emotionen geprägt und lassen die Teilnehmer*innen ratlos oder bestärkt im eigenen Vorurteil zurück. Weiterlesen »

STRECKENPATENSCHAFT – EIN MENSCH EIN METER

Netzwerk startet Spendenafrufe zur MENSCHENKETTEN-Aktion

Für den 11. März 2017 haben Neonazis aus dem Spektrum der sogenannten freien Kameradschaften eine Demonstration in Dessau-Roßlau angekündigt. Bereits in den vergangenen Jahren marschierten Rechtsextremisten rund um den 7. März auf, um anlässlich des Jahrestages der Bombardierung der Stadt im Zweiten Weltkrieg ihre geschichtsverfälschende Weltsicht zu verbreiten. Viele Initiativen, Vereine, Bildungsträger, Kirchengemeinden, Gewerkschaften, demokratische Parteien und Kulturinstitutionen sowie engagierte Einzelpersonen haben sich bereits jetzt im Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE zusammengefunden, um diesem braunen Aufzug ein demokratisches und friedliches Kontrastprogramm gegenüberzustellen.  Weiterlesen »

Rückblick auf die Netzwerkkonferenz 2016

Kampagne TOLERANZ BEDEUTET FÜR MICH …? unter der Lupe

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_1bd3Etwa 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Diskutierten und informierten sich am 30. November 2016, im Rahmen der Netzwerkkonferenz des Netzwerkes GELEBTE DEMOKRATIE im Dessauer Liborius Gymnasium. Im Mittelpunkt der etwa dreistündigen Veranstaltung stand die  im Jahr 2016 gestartete Kampagne „Toleranz bedeutet für mich“ (mehr dazu hier …), die unter  Einbeziehung und Beteiligung der breiten Öffentlichkeit, in den nächsten Jahren, die Einwohnerinnen und Einwohner unserer Stadt Dessau-Roßlau zu ihren Gedanken zum Thema Toleranz befragen wird. Nach der Eröffnung der Konferenz durch den pädagogischen Leiter Bernd Krüger, hielt Cornelia Habisch von der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) ein Grußwort und hob darin die große Bedeutung von Engagement und Bürgerbeteiligung für unsere Demokratie hervor. Weiterlesen »

BUNT STATT BRAUN am 11. März 2017

EINE MENSCHENKETTE FÜR FRIEDEN UND TOLERANZ

P1440482Im März 2017 denken wir in Dessau wieder an die schrecklichen Verbrechen in der Zeit des Nationalsozialismus von 1933 bis 1945. Mit der Bombardierung und massiven Zerstörung der Stadt, die sich in diesem Jahr zum 72. Mal jährt, kehrte der Terror des von Deutschland begonnenen Weltkrieges auch nach Dessau zurück. Rechte Kameradschaften wollen in diesem Zeitraum mit ihrem Zug durch unser Zentrum erneut den wahren Geschichtsverlauf leugnen und ihre menschenfeindlichen Parolen skandieren. Zudem haben rechtsextrem motivierte Aufmärsche, Straftaten und Drohungen gegen Menschen, die sich für eine offene Gesellschaft engagieren, in den letzten Monaten sprunghaft zugenommen. Dem wollen wir uns  mit gemeinsamen, bunten, friedlichen und alle Menschen ansprechenden Aktionen entgegenstellen.
Weiterlesen »

TOLERANZ BEDEUTET FÜR MICH…?

Ihre Meinung ist auch online gefragt

Bildschirmfoto 2016-10-28 um 10.10.28Egal wie Sie zur Toleranz stehen, was Sie darunter verstehen oder damit verbinden: Wir möchten es wissen. Denn wir finden, dass Toleranz ein wichtiger Wert in unserem Zusammenleben ist.Toleranz ist für uns nichts abgehobenes, das man sich vielleicht mal am Feierabend gönnen kann. Toleranz findet rund um die Uhr statt: in der Familie, der Nachbarschaft, im Verein, auf der Arbeit und im Alltag: Reden und Zuhören, Rücksichtnahme und der Wille, sich in andere Menschen hineinzuversetzen, die Bereitschaft zum Gespräch – das alles hat viel mit Toleranz zu tun Weiterlesen »

Vom Labor ins Feld

Landesausschuss für Erwachsenenbildung und Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt laden zum Symposium ein

vomlaborinsfeldDer Landesausschuss für Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt und die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt haben in den vergangenen zwei Jahren sechs erfolgreiche Sondierungsforen zu Zukunftsperspektiven in der politischen Bildung in Sachsen-Anhalt mit verschiedenen Themenschwerpunkten durchgeführt. Am 14. November 2016 findet in Magdeburg das Abschlusssymposium statt. Weiterlesen »

WOCHEN GELEBTER DEMOKRATIE 2016: EINE CHARTA DER TOLERANZ FÜR DESSAU-ROSSLAU

Umfangreiches Programmheft zur Veranstaltungsreihe erschienen

gd_programm_2016_web-1 (verschoben)Das Programm zur Reihe WOCHEN GELEBTER DEMOKRATIE steht nun fest. Vom 17. Oktober bis zum 30. November 2017 finden Veranstaltungen unter dem Motto TOLERANZ BEDEUTET FÜR MICH statt. Alle Detailinformationen zum Programm der WOCHEN GELEBTER DEMOKRATIE sind nun in einem Programmheft auf einen Blick zusammengefasst. Im Bereich Service können Sie sich dieses herunterladen. Weiterlesen »

Auf gute Nachbarschaft am Pollingpark

Erstes Stadtgespräch findet am 8. November 2016 statt.

gd_programm_2016_web-3 (verschoben)Das schöne Frühlingsfest im Pollingpark 2016 hat viele Anwohner einander näher gebracht und hat für das Zusammenleben im Quartier ein neues Kapitel aufgeschlagen. Warum dieses Fest nicht zum Anlass nehmen und Anwohner und Akteure erneut zusammen zu bringen, um gemeinsam zu erkunden, ob es dieses Fest 2017 erneut geben soll und Ideen zu sammeln, wie es vielleicht noch bunter, vielfältiger und schöner werden kann?

Weiterlesen »

CHARTA DER TOLERANZ

Toleranz bedeutet für mich …? – Auftakt der Kampagne im Dessauer Bauhaus

DSC02284-1024x682Am Mittwoch, den 17. Oktober 2016 fand in einem ganz besonderen Ambiente – nämlich im Werkstattflügel des Dessauer Bauhauses – die Auftaktveranstaltung zum Prozess der Charta der Toleranz statt. Diesen Veranstaltungsort wählten die Akteure des Netzwerkes GELEBTE DEMOKRATIE nicht zufällig aus. Zeit seines Bestehens wirbt das Bauhaus, auch gegen Wiederstände und auch Vertreibung, für Demokratie, Weltoffenheit und Toleranz. So hob die Pressesprecherin der Stiftung Bauhaus in ihrer Begrüßung unter anderem hervor, dass sich die stilprägende Institutionauch in der bewegten Zeit zwischen den Weltkriegen an politischen Diskussionen um die soziale Situation und auch das Zusammenleben in der Stadt beteiligte und Entscheidungsträger immer wieder für solche Tagungen und Diskussionen im Bauhaus zusammen kamen.

Weiterlesen »