Ihre Meinung ist gefragt!
Jetzt Mitmachen!

weiterlesen »

Rassismus kannst Du knicken!

Ausstellung läuft vom 11. bis 22. Dezember 2017 im Foyer des Dessauer Rathauses

Rassismus_kannst_Du-knickenIm Jahr 2015 gab es ein unterrichtliches Projekt für die Schülerinnen und Schüler, die im 2. Lehrjahr zum Mediengestalter an der Johann-Jakob-Widmann Schule in Heilbronn unterrichtet werden.

Anlass zur Themenstellung waren die PEGIDA-Demonstrationen.
Die Schülerinnen und Schüler sollten sich zunächst umfangreich zu den Hintergründen der aktuellen Entwicklung informieren und sich ein eigenes Bild erarbeiten. Sie wurden angeleitet, gängige Vorurteile anhand verschiedener, zum Teil konkret überprüfbarer Kriterien zu hinterfragen. Da gab es sowohl Hinweise auf geschichtliche, als auch auf soziale, kulturelle, religiöse und gesellschaftliche Aspekte. Weiterlesen »

Gutes Zusammenleben in Dessau-Roßlau – Händchenhalten vs. Blockieren

Auch im März 2018 erwarten wir in Dessau wieder Besuch von rechten Kameradschaften zu sogenannten „Trauermärschen“. Was tun? Ralf Zaizek und Christoph Kaßner dazu im lebhaften „Streitgespräch“.

Bildschirmfoto 2017-12-06 um 09.45.04 KopieSeit einigen Jahren mobilisiert die „Menschenkette“ zum Neo-Naziaufmarsch im März über 2.000 Dessauer/-innen zum friedlichen Protest. Dennoch gelingt es immer wieder, dass provokante Aktionen der Rechten für Frust bei den Protestlern: Reicht das aus? Andere Akteure halten Straßenblockaden u.ä. für die richtige Antwort. Und so stellen sich Ralf Zaizek (Netzwerk Gelebte Demokratie) und Christoph Kaßner (Bündnis Dessau nazifrei) in einem „Streitgespräch“ den unterschiedlichen Haltungen. Weiterlesen »

„EHRENAMT IN DESSAU-ROSSLAU FÖRDERN UND STÄRKEN“

Diskussionspapier wurde auf der Netzwerkkonferenz 2017 verabschiedet.

Programm_NWK_1Das unbezahlbare Engagement vieler Bürger/-innen in zahlreichen Vereinen, Organisationen und Institutionen ist eine wesentliche Qualität und Bereicherung unserer heutigen Stadtgesellschaft. Egal ob im Sport, bei der Feuerwehr oder im Katastrophenschutz, in der Kultur, im sozialen Bereich, der Migrations- und Integrationsarbeit, in der Politik oder auch im Stillen: Das Ehrenamt ist und bleibt eine wichtige, unersetzliche Stütze unserer Gemeinschaft. Weiterlesen »

WIE WEITER MIT DEM DEMOKRATISCHEN PROTEST IN DESSAU-ROSSLAU?

Auf der Veranstaltung am 12. Dezember 2017 werden neue Protestformate gesucht.

Entwurf_Faltblatt_Veranstaltung_MENSCHENKETTE_ODER_WAS_Anhaltisches_Theater_20171212 KopieDem Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE und seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern ist es in den letzten 5 Jahren mit dem Format „Eine Menschenkette für Dessau-Roßlau“ gelungen, gut 2.500 Menschen für einen demokratischen Protest gegen den alljährlichen Neonaziaufmarsch – mit dem die Rechten die wahre Geschichte um den großen Bombenangriff der Alliierten auf die Stadt Dessau, am 7. März 1945, verfälschen wollen – auf die Straße zu bringen und in einem sicheren Rahmen Gesicht zu zeigen. Weiterlesen »

100 Jahre Weimarer Republik

Wanderausstellung und Autorenlesung zu Gast in Dessau-Roßlau

171101_LZPB-17-0010-Weimarer_Republik_Versand2 KopieIm Jahr 2018 ist es 100 Jahre her, als der 1. Weltkrieg zu Ende ging und mit ihm das alte Kaiserreich in Deutschland. Der Weg wurde frei für die erste Demokratie in Deutschland.

Große Hoffnungen wurden mit der neuen Zeit verbunden. In den „Goldenen Zwanzigern“ war aber auch viel Leid, Armut und Gewalt an der Tagesordnung. An den vielen Problemen ist die erste Demokratie mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Jahr 1933 zerbrochen.

In diese Welt können wir eintauchen im Rahmen einer Wanderausstellung, kombiniert mit einer Autorenlesung mit Gunnar Kunz im Dessau-Center und im Schwabehaus vom 22.-24. November 2017. Weiterlesen »

ZUVIEL DER EHRE – BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT AM LIMIT?

8. Netzwerkkonferenz am 18. November 2017 ab 10.00 Uhr, in der Stiftung Bauhaus Dessau (Gropiusallee 38)

Programm_NWK_1Ohne das unbezahlbare Engagement vieler Bürger_innen in zahlreichen Vereine, Organisationen, Institutionen und Kirchengemeinden wäre unsere heutige Gesellschaft kaum denkbar. Egal ob im Sport, bei der Feuerwehr oder im Katastrophenschutz, in der Kultur, der Flüchtlingshilfe oder – nicht zu vergessen – in der Politik: Das Ehrenamt ist eine wichtige und verlässliche Stütze unserer Gemeinschaft. Immer wieder tauchen aber auch kritische Fragen auf: Gibt es eigentlich ausreichende Anerkennung für ehrenamtliches Engagement? Was ist an der Kritik dran, dass Ehrenamt zeitweilig oder permanent Aufgaben von Regelstrukturen übernimmt? Wie kann es den Verbänden, Netzwerken und Vereinen gelingen, mehr Mitglieder und Engagierte zu gewinnen? Weiterlesen »

COURAGE ZEIGEN! BETEILIGUNG LEBEN! MENSCHEN AKTIVIEREN!

Gemeinsame Demokratiekonferenz von PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE DER STADT BITTERFELD-WOLFEN „Stadt mit Courage leben!“ und PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE DER STADT DESSAU-ROSSLAU, am 16. November 2017 in Bitterfeld-Wolfen

teaser_img_PfD_17_10_20Unter dem Motto „COURAGE ZEIGEN! BETEILIGUNG LEBEN! MENSCHEN AKTIVIEREN!“ soll am 16. November 2017, der praxisorientierte Austausch zwischen den engagierten Trägern, Vereinen und Initiativen auf der einen Seite und den Strukturen und Gremien einer PARTNERSCHAFT FÜR DEMOKRATIE auf der anderen Seite, uneingeschränkt im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen.

Dass an einem solchen Erfahrungstransfer benachbarte Kommunen ein besonderes Interesse haben, liegt auf der Hand. Strahlt doch das ein oder andere Projekt in den Handlungsfeldern Demokratieförderung, Rechtsextremismusprävention, Willkommenskultur, Bürgerbeteiligung oder Soziales Miteinander durchaus in die Region hinein, macht also an einer Stadtgrenze nicht halt. Es geht also nicht nur um das Kennenlernen und die Vorstellung von bewährten und übertragbaren Formaten in der Präventionsarbeit. Mindestens genauso wichtig erscheint es, aktuelle Strategien und Herausforderungen gemeinsam zu besprechen. Weiterlesen »

Beitragsreihe im Offenen Kanal Dessau

Sendereihe zur Toleranzdebatte in Dessau-Roßlau läuft noch bis November

1457464617_ok_dessauIm August diesen Jahres startete der Offene Kanal Dessau die neue Sendereihe „Gutes Zusammenleben in Dessau-Roßlau“. Insgesamt werden bis Ende November elf Beiträge zu sehen sein, die sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem Thema Toleranz – im Sinne von Vielfalt, Teilhabe, Inklusion und Aufklärung – auseinandersetzen. Zu Wort kommen neben Fachleuten unter anderem auch Menschen mit Handicaps oder Migrationshintergrund. Die Sendereihe ist Teil des Vorhabens „Toleranzdebatte“, welches das Netzwerk Gelebte Demokratie bereits 2015 angestoßen hat. Weiterlesen »

Toleranz bedeutet für mich …? – Bisher 800 Meinungsbilder eingegangen

Methodenworkshop zur Auswertung der eingegangenen Meinungsbilder fand am 29. September 2017 statt

toleranzIm Herbst 2016 startete die Kampagne Toleranz bedeutet für mich …?, in der das Netzwerk GELEBTE DEMOKRATIE die Einwohnerinnen und Einwohner unserer Stadt nach ihrer Meinung zum Thema Toleranz befragt. Die breit angelegte Kampagne, bei der die Dessau-Roßlauer über Postkarten – aber auch online – über ein Formular auf der Kampagnenseite www.charta-der-toleranz.de – befragt werden, läuft noch bis zum 31. Dezember diesen Jahres. Weiterlesen »

PARTIZIPIEREN. SOLIDARISIEREN. RESPEKTIEREN.

2. Klausurtagung der regionalen Flüchtlingsinitiativen und Bürger_innenbündnisse pro Demokratie in Anhalt findet am 4. November in Aken statt

Vorschaubild_Klausur Kopie„Vielfalt verstehen wir als Chance und Bereicherung.
Darum streben wir nach einer offenen und wertschätzenden Grundhaltung, in der sich Menschen mit Respekt und Toleranz begegnen und arbeiten für eine Gesellschaft in der Diskriminierung, Rassismus und Ausgrenzung keinen Raum haben“ , so in Auszügen das gemeinsame Positionspapier der Flüchtlingsinitiativen und Bürger_innenbündnisse pro Demokratie in der Region Anhalt im August 2016. Dem vorausgegangen war eine gemeinsame Klausurtagung bei welcher sich in der Flüchtlingshilfe engagierte Initiativen und Einzelpersonen motivierten, vernetzten und stärkten.  Weiterlesen »